Interim Manager Food & mehr

Ihr C-Level Manager – gemeinsam erfolgreich!

PROBLEME LÖSEN

STRATEGIEN ENTWICKELN

TRANSFORMATION VORANTREIBEN

MITARBEITER ENTWICKELN

Kompetenzen

Kompetenzen

Auf Basis meiner langjährige Erfahrung in Fach- und Führungspositionen verstehe ich es, Mitarbeiter auf gemeinsame Ziele auszurichten. Ich spreche die Sprache aller Stakeholder vom Lagermitarbeiter bis hin zu den Aufsichtsratsgremien. Meine Kommunikationsstärke und meine interkulturelle Kompetenz zeichnen mich aus. In der Vergangenheit war ich für Unternehmen mit Umsätzen im mittleren bis hohen dreistelligen Mio. Euro Bereich P&L verantwortlich. Sowohl international als auch in Deutschland war ich als Geschäftsführer sowie in Vorstands- und Aufsichtsratsorganen tätig. Ich bringe umfangreiche Branchenkenntnisse und Erfahrungen aus der Lebensmittelindustrie, der Automatisierungsbranche und der Chemiebranche mit.

Meine Kompetenzen umfassen ein breites Methoden- und Fachwissen aus den Bereichen:

  • Strategieerstellung und Umsetzung
  • Restrukturierung / Transformation
  • Supply Chain Management
  • Prozessoptimierung
  • Engineering
  • Werksstrukturplanung
  • Produktionsverlagerung
  • Werks- und Lagerneubauprojekte
  • Werkschließung

Ich besitze Abschlüsse als Diplom-Ingenieur und Dipl. Wirtsch.-Ing (FH). Ich bin ausgebildeter Lean-Six-Sigma Green Belt und praktiziere seit Jahrzehnten erfolgreich Projektmanagement in komplexen Großprojekten. In zahlreichen Weiterbildungen, u. a. am Management Zentrum St. Gallen, habe ich mein Wissen vertiefen und ausbauen können. Aktuell bilde ich mich zum Scrum Master und Agile Coach weiter. Ich bin Mitglied im DDIM – der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V. (www.ddim.de) und habe mich im DDIM als „Interim Manager – International“ qualifiziert.

Kompetenzen
Führung

Führung

Die Mitarbeiter sind der Garant für nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Mein Ziel ist es, Mitarbeiter auf dem Weg zum gemeinsamen Projekterfolg mitzunehmen. Ich gehe dabei mit gutem Beispiel voran, ich höre zu, fördere, fordere und handle. In meinen Mandaten und Projekten nutze ich die Stärken meines Umfelds. Ich leite die Mitarbeiter dazu an, das Gleiche zu tun, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Ich gebe meinem Umfeld die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen, ohne das Heft des Handelns aus den Händen zu geben.

Ich besitze den Charakter und habe die fachliche Kompetenz, um glaubwürdig zu sein und um das Vertrauen der Mitarbeiter zu gewinnen mir zu folgen. Mit interkulturellen Unterschieden weiß ich umzugehen und schaffe durch meine Art der Kommunikation ein Gefühl der Zusammengehörigkeit.

Führung
Arbeitsweise

Arbeitsweise

Strategien, Unternehmen und Mitarbeiter entwickeln – Resultate erbringen

Als international erfahrener C-Level Manager bin ich nie zufrieden mit dem Status-Quo. Die Ausrichtung unterschiedlichster Interessengruppen auf anspruchsvolle und gemeinsame Ziele erachte ich als eine meiner Stärken und als unabdingbar in Mandaten. Meine gesammelten Erfahrungen nutze ich strukturiert und methodisch, um auch kritische Situationen zu meistern.

Ich bringe fundiertes strategisches und operatives Fachwissen gepaart mit interkultureller Kompetenz in meine Mandate ein. Ich gehe kalkulierte Risiken ein, zeige Beharrlichkeit bei der Verfolgung von Zielen und trotze Hindernissen und Rückschlägen, indem ich das Positive in Menschen, Situationen und Ereignissen sehe, die Mitarbeiter motiviere, vorausgehe und mitnehme. Meine oberste Priorität ist stets das Erreichen der Ziele meiner Auftraggeber

Arbeitsweise
Berufliche stationen

Berufliche Stationen der letzten 10 Jahre

  • CEO E-Commerce – Schweiz / Deutschland
  • Geschäftsführer und COO eines Produktionsunternehmens – Österreich (Werke in D, Pl, Ru,Egy)
  • Aufsichtsrat eines Produktionsunternehmens – Polen
  • Geschäftsführer einer Einkaufsgesellschaft – Schweiz
  • Geschäftsführer einer Einkaufsgesellschaft – Südafrika
  • Aufsichtsrat einer Einkaufsgesellschaft – Indien
  • Direktor Supply Chain eines Produktionsunternehmens – Deutschland / Russland
  • Leiter Engineering eines Produktionsunternehmens – Deutschland

Auslandserfahrung

• Österreich,
• Schweiz,
• Polen,
• Russland,
• Indien,
• Südafrika, und
• USA
• Ägypten

Berufliche stationen
Ergebnisse

Ergebnisse (Auszug der letzten Jahre)

Schwerpunkt meiner Dienstleistung ist die Umsetzung von Beratungsergebnissen bzw. die
Umsetzung von Projektvorgaben. Auszug meiner Ergebnisse:

  • Aufbau eines E-Commerce Start-ups mit hohem Automatisierungsgrad
  • Turnaround eines Unternehmens des produzierenden Gewerbes mit rund 50 Mio. € Umsatz
    und Steigerung des operativen Gewinns um 70% binnen 2 Jahren bei gleichzeitiger
    Steigerung der Produktivität um 25%
  • Planung und Umsetzung eines Werksneubauprojektes (Greenfield) > 30 Mio. € Investition
    mit 30% Einsparung in Bezug auf die bebaute Fläche und 10% Einsparung bezüglich des
    Personaleinsatzes gegenüber dem Vergleichswerk
  • Steigerung des operativen Gewinns einer Einkaufsgesellschaft um 400% binnen 3 Jahren
    durch Restrukturierung, Aufbau von Tochtergesellschaften nebst neuem Geschäftsmodell
  • Sozialverträgliche Werksschließung mit anschließender Neuausrichtung der Gesellschaft
Ergebnisse
FAQ

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Interim Manager ?

Das Interim Management stammt aus den Niederlanden und entstand in den 1970er Jahren. Es entstand aus dem Wunsch den Arbeitsmarkt – vor allem in Bezug auf Kündigungsfristen – zu flexibilisieren um besser auf Marktveränderungen eingehen zu können. Interim Management hat also einen gewisse Gemeinsamkeit mit der Zeitarbeit. Vor allem deshalb, da die Interim Manager nicht aus dem Unternehmen selbst stammen, sondern eben von außerhalb. Gleichzeitig gibt es Parallelen zur Unternehmensberatung. Anders als bei klassischen Mandaten der Unternehmensberatung, bei denen die Umsetzungs- und Entscheidungsbefugnis im Unternehmen und nicht in den Händen der Berater liegt, übernimmt ein Interim Manager auch unternehmerische Verantwortung beim Kunden.

Interim Manager arbeiten also auf selbstständiger Basis und auf eigenes Risiko und stellen ihren Kunden innerhalb von zeitlich begrenzten Tätigkeiten ihr Wissen und ihre Arbeitskraft zur Verfügung. Die Mandate akquirieren Interim Manager selbst oder sie werden über Provider vermittelt. Meist werden Interim Manager in der Vakanz-Überbrückung, bei der Bewältigung von Krisen, in Projekten (bspw. zur Effizienzsteigerung oder in Zusammenhang mit Restrukturierungen) oder als externe Fachkräfte auf der ersten oder zweiten Managementebene eingesetzt.

Der Begriff des Interim Managers ist gesetzlich nicht geschützt weshalb es auch keine eindeutige Definition gibt. Am ehesten trifft aber vielleicht die folgende Definition des DDIM (Dachgesellschaft Deutsches Interim Management e.V.) zu:

„Als Interim Management wird der befristete Einsatz externer Führungskräfte zur Übernahme temporärer Managementaufgaben bezeichnet. Das auch “Management auf Zeit” genannte Interim Management ist ein eigenes Angebotssegment im Markt der Management-Dienstleistungen. Die Branche umfasst selbständig tätige Interim Manager sowie Interim Management Dienstleister (Provider und Sozietäten).“ (Quelle: DDIM – https://ddim.de/interim-management/faq/#toggle-id-1).

Bei einer Anstellung als Interim Manager arbeiten also selbständige Unternehmer für einen zuvor klar definierten Zeitraum in einem Unternehnmen. Die Anstellung erstreckt sich in der Regel über einen Zeitraum von wenigen Monaten bis zu 1 1/2 Jahren.

Was verdient ein Interim Manager ?

Die Höhe der Tagesssätze hängt sowohl von den persönlichen Erfahrungen und Kompetenzen des Interim Managers als auch von der Komplexität der Aufgaben in den Mandaten ab. Laut der AIMP (Arbeitskreis Interim Management Provider – https://www.aimp.de) Umfrage: „Marktvolumen – Trends – Projektstrukturen“ aus April 2021 lag der durchschnittliche Tagessatz der Interim Manager bei 1.169 €. (Quelle: AIMP). Es gibt sicherlich auch einige Interim Manager welche zu niedrigeren Tagessätzen anbieten. Nach oben sind ebenfalls keine Grenzen gesetzt und Tagessätze > 1.800 € sind durchaus üblich.

Mit welchen Kosten muss das beauftragende Unternehmen für einen Interim Manager rechnen?

Die Kosten eines Interim Managers setzen sich aus den Tagessätzen und Spesen zusammen. Bezahlt wird nur die tatsächlich geleistete Arbeit.

Wie werde ich Interim Manager ?

Die Berufsbezeichnung „Interim Manager“ ist weder in der Lebensmittelindustrie noch in anderen Branchen gesetzlich definiert oder geschützt. Eine Ausbildung zum Interim Manager gibt es nicht, die meisten Interim Manager haben bereits in leitender Funktion in Unternehmen gearbeitet und entscheiden sich aus den unterschiedlichsten Gründen für die Arbeit als selbständiger Interim Manager.

Ist man als Interimsmanager Freiberufler ?

Ja! Interim Manager sind freiberuflich und auf eigene Rechnung tätig. Die Wahl der Rechtsform ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.

Hat Interim Management Zukunft ?

Nach Ausbruch und während der Corona-Krise war zu beobachten, dass einige Projekte verschoben oder sogar gänzlich aufgegeben wurden. Die Russland / Ukraine Krise mag dies noch verstärken. Betroffen sind aber vermeintlich überwiegend Projekte, bei denen es um die Unternehmensentwicklung und den Fachkräftemangel geht und ging.
Durch die derzeitig vorliegende Inflation, die prognostizierte Rezession und die Auswirkungen eines eventuell drohenden Wegfalls russischer Energielieferungen (siehe: https://www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de/fileadmin/dateiablage/Konjunkturprognosen/2022/KJ2022_Kasten3.pdf) sowie den damit verbundenen Auswirkungen auf die Energiesicherheit und die deutsche Wirtschaftsleistung stehen bei Unternehmen Kostensenkungs-, Substitutions-, Restrukturierungs- sowie Changeprojekte derzeit hoch im Kurs.

In einer immer schnelleren, agileren und digitaleren Welt werden sich, lauf Prof. Dr. Peter Hartz (siehe Artikel des DDIM: https://ddim.de/zukunft-der-arbeit/) vor allem die Unternehmen im Mittelstand mit Interim Managern verstärken müssen, da sie oftmals das Thema Innovation nicht mit der Produktion und dem Tagesgeschäft unter einen Hut bekommen. Der Grund dafür liegt darin begründet, dass sie meist nicht groß genug dafür sind, um eine eigene Abteilung dafür zu haben, wie bspw. VW oder andere Konzerne.

Auch dies wird also in absehbarer Zeit für eine gute Auslastung der IM und Projektmanager sorgen, die Erfahrungen in den oben beschriebenen Handlungsfeldern besitzen. Dies trifft im Übrigen auf die Foodbranche ebenso zu wie auf alle anderen Branchen.

Auf welchen Hierarchieebenen werden Interim Manager eingesetzt ?

Mittlerweile findet man Interim Manager auf allen Hierarchieebenen von Unternehmen.

Stand in der Anfangszeit des Interimmanagements die Besetzung von Positionen im Projekt- und Top-Management im Fokus, so ist mittlerweile ein Trend hin zur Besetzung von Stellen mit Experten und IM (Interim Manager) auch auf niedrigeren Hierarchieebenen zu beobachten.

Zum einen ist dies sicherlich dem „war-for-talent“, also dem zunehmenden Wettbewerb bei der Rekrutierung von Fach- und Führungskräften geschuldet, zum anderen könnte es aber auch Ausdruck dafür sein, dass sich Arbeitnehmer zunehmend selbstständig machen und „flexibler“ arbeiten wollen. Mit „flexibler“ ist hier sowohl die zeitliche Komponente gemeint (also die Möglichkeit oder auch Notwendigkeit einmal ein paar Monate auf ein neues Mandat zu warten) als auch das Ausbrechen aus starren Jobs und Unternehmen. Beim Arbeiten im Interim Management auf Projektbasis und in wechselnden Unternehmen, sehen viel IM mehr Abwechslung in den beruflichen Herausforderungen gesehen.

Wie groß ist das Potential für Interim Manager in der Lebensmittelindustrie ?

Die Lebensmittelindustrie mit ihren über 600.000 Mitarbeitern in über 6.000 Betrieben gehört zu einer der wichtigen Branchen des produzierenden Gewerbes in Deutschland.

Die Lebensmittelindustrie ist mittelständisch geprägt und überwiegend Inhabergeführt. Die größten Umsatzbringer innerhalb der Lebensmittelindustrie sind die Fleischbranche, gefolgt von der Milchindustrie, den Bäckereien und der Süßwarenindustrie. Die Lebensmittelbranche, wie auch viele weitere Branchen, befinden sich in einer Zeit des Umbruchs. Viele Alteigentümer steigen aus der operativen Geschäftsführung aus und hinterlassen oftmals ein Vakuum. Know how geht oftmals verloren. Hier sind Experten gefragt um den Übergang vieler Unternehmen in die nächste Genration
zu gewährleisten.

Durch zunehmende Probleme in den internationalem Supply Chains der Lebensmittelindustrie wird der Kostendruck in der Foodbranche erhöht. Hier liegen Einsatzfelder, die sinnvoll im Rahmen der Beratung und Umsetzung angegangen werden können.

Wo finde ich Personal oder Interim Manager Food / Lebensmittel / Nahrungs- und Genussmittelbranche / FMCG ?

FAQ
Kontakt

Kontaktformular

    Anschrift

    AMTHIN Holding GmbH
    Breite Str. 14
    76467 Bietigheim

    Kontakt